Die Form stimmt, Amelie Hofmann und Friedrich Moch siegen bei der Sommerleistungskontrolle des DSV

Kategorie: Langlauf
am 26.07.2019
zurück zur Liste

Die diesjährige Sommerleistungskontrolle des Deutschen Skiverbandes fand in Blankenburg im Harz statt.
Als erstes mussten sich die Nachwuchssportler bis hin zur Nationalmannschaft dem 3000 Meter Test auf der Bahn stellen. Bereits hier zeigten die Isnyer Sportler, dass auch in dieser Saison wieder mit Ihnen zu rechnen ist.
Friedrich Moch war mit 9:01 Minuten zweitschnellster Mann und gewann seine Klasse U20. Amelie Hofmann schaffte die 3000 Meter in 10:28 Minuten und war insgesamt viertschnellste Frau. Damit wurde sie in ihrer Klasse U20 Dritte. Lara Meroth erreichte in der Jugendklasse U16 den 20. Platz.
Nachmittags ging es dann im Jagdstart für die Junioren und Atkiven weiter. Dabei kam es für die Ausstehenden zu einer kleiner Überraschung. Friedrich Moch überholte den vor in startenden Thomas Wick und nahm ihm auf der 6,3 Kilometer langen Crossstrecke über 30 Sekunden ab. Damit war Friedrich nicht nur der Schnellste in seiner Altersklasse, sondern auch Tagesbester. Amelie Hofmann zeigte ebenfalls ihre sehr gute Form. Sie lief recht schnell nach dem Start auf ihre Dauerkonkurrentinnen Lisa Lohmann und Cindy Kammler auf. Auch die als erste startenden Pia Fink holte Amelie auf der 4,8 Kilometer langen Strecke ein. Dieser musste sie sich dann nur im Schlussspurt geschlagen geben. Damit war sie insgesamt zweitschnellste Frau und gewann ihre Altersklasse U20.
Am zweiten Tag stand dann ein Massenstart auf dem Skiroller in der freien Technik auf dem Programm. Erneut gewann Friedrich Moch seine Altersklasse auf der insgesamt 20,2 Kilometer langen Strecke. Dabei behauptete er sich erneut im Feld der Herren und wurde insgesamt Siebter mit 1,7 Sekunden Rückstand auf den drittplatzierten Marius Cebulla. Nur der Sieger Florian Notz und der zweitplatzierte Sebastian Eisenlauer konnten sich mit über einer Minute Vorsprung absetzen. Amelie Hofmann wurde in ihrer Altersklasse Dritte und insgesamt über allen Frauen ebenfalls Siebte nach 14,4 Kilometern, dabei fehlten am Ende nur 14,6 Sekunden auf die Siegerin Antonia Fräbel. Lara Meroth verbesserte sich im Vergleich zum Vortag und erreichte nach 5,8 Kilometern den 13. Platz. Somit durfte auch sie bei ihrem Debüt bei der Sommerleistungskontrolle zufrieden sein. Auf Grund ihrer guten Leistungen wurde Lara Meroth nun zu einem 6 tägigen Lehrgang mit dem Landeskader Baden-Württemberg eingeladen.

Live-Webcam Hasenbergschanze
Hasenbergschanze Isny
Live-Webcam Langlaufstadion
Langlaufstadion Isny