Friedrich Moch beendet Saison mit weiterem Titel als Deutscher Meister U18

Kategorie: Langlauf
am 27.03.2018
zurück zur Liste

Eine Woche vor Ostern hieß es noch einmal alles geben für die Jugendläufer des WSV Isny bei der Deutschen Meisterschaft im Langlauf in Reit im Winkel.
Als erstes stand der Teamsprint auf dem Programm, bei dem die Sportler Ihr jeweiliges Bundesland als Staffel vertraten. Amelie Hofmann startete zusammen mit Julia Metzler aus Niederwangen in der Klasse U18. Gelaufen wurde in der freien Technik. Abwechselnd mussten die beiden Läuferinnen jeweils viermal ein Kilometer sprinten. Am Ende wurden beide mit dem 4. Platz belohnt. Friedrich Moch lief Valentin Haag aus Kirchzarten in der Klasse U18. Die beiden mussten ebenfalls viermal ein Kilometer abwechselnd sprinten. Am Ende unterlagen sie mit 0,1 Sekunden Rückstand dem Team aus Sachsen.
Am zweiten Tag wurde dann um die Titel in der Langstrecke gekämpft. Gelaufen wurde in der klassischen Technik mit einem Massenstart. Friedrich Moch bewies hierbei erneut sein Können und sicherte sich den dritten Deutschen Meistertitel in dieser Saison nach insgesamt 20 Kilometern. Amelie Hofmann zeigte ebenfalls noch mal was in Ihr steckt und wurde nach 15 Kilometern tolle Dritte. Dieses Rennen war auch das letzte, welches zur Gesamtwertung um den Deutschland Pokal gewertet wurde. Friedrich Moch gewann die Gesamtwertung erneut souverän, nachdem er insgesamt 12 Rennen dieses Jahr für sich gewinnen konnte. Amelie Hofmann wurde am Ende Vierte in der Gesamtwertung. Auch Sie kann auf etliche Podestplätze von Platz eins bis drei in der nun abgelaufen Saison zurück blicken. Jacob Fischer erreicht in der Gesamtwertung den 43. Platz und Luca Hilber den 39. Platz.
Als letzter Wettkampf der Saison stand die Vereinsstaffel auf dem Programm, bei der die unterschiedlichsten Läufer aus ihrem jeweiligen Heimatverein eine Staffel bilden konnten. Bei tollem Frühlingswetter und super Stimmung starteten die Isnyer Läufer in der Kategorie Mixed Staffel. Gelaufen wurde in der freien Technik. Der Spaß stand hierbei ganz klar an erster Stelle. Leider hatten die Isnyer bei der Verlosung der Startaufstellung Pech und mussten recht weit hinten starten. Nachdem es recht eng am Start zu ging wurde Amelie Hofmann in eine Sturz verwickelt und musste das Feld von hinten aufrollen. Als zweiter Läufer ging Ludwig Moch für den erkrankten Jacob Fischer ins Rennen und schlug sich tapfer. Normalerweise schaut er sich die Rennen seines Bruders vom Streckenrand an. Als Schlussläufer versuchte dieser, Friedrich Moch, dann nochmal ein paar Plätze gut zu machen. Am Ende war es der 23. Platz für die Isnyer Staffel bei 43. gestarteten Staffeln.
In der Vereinsgesamtwertung Skilanglauf des Deutschen Skiverbandes wurde der WSV Isny als bester Verein aus Baden Württemberg Siebter. Hierbei wurden alle Rennen im Deutschland Pokal und Deutschen Schülercup gewertet. Nun heißt es erstmal dem Körper ein paar Wochen Erholung gönnen, bevor Anfang Mai die neue Saison wieder startet. Bis dahin dürfte es den beiden Top Athleten aus Isny sicherlich nicht langweilig werden. Sie schreiben im April ihr Abitur am Gymnasium Isny. Dabei drückt der WSV Isny kräftig die Daumen. In der kommenden Saison könne sich beide dann hoffentlich voll auf Ihren Sport konzentrieren und den Namen Isny noch weit in die Welt (des Sports) hinaus tragen. Ein großer Dank gilt auch den Isnyer Trainern, denn für die Isnyer Langläufer war es die erfolgreichste Saison der jüngeren Vergangenheit. Mit Erfolgen auf internationaler (JWM, Continental Cup), nationaler (Deutschland Pokal, Deutscher Schülercup) und regionaler Ebene (SSV Cup, Skitty Cup), verteilt über alle Altersklassen.

Terminvorschau

Neuste Dokumente (Alle anzeigen)

Live-Webcam Hasenbergschanze
Hasenbergschanze Isny
Live-Webcam Langlaufstadion
Langlaufstadion Isny