Isnyer Skispringer bestätigen ihre gute Form beim Oberstdorfer Nachtspringen

Kategorie: Skisprung
am 07.08.2017
zurück zur Liste

Traditionell fand am 27.07.2017zu Beginn der Sommerferien das Nachtspringen in der Oberstdorfer Erdinger Arena statt. Hier wird mit einem internationalen besetzten Feld ein Wettkampf auf den Schanzen HS60 und HS106 ausgetragen. In diesem Jahr bestand das Teilnehmerfeld aus Schweizern, Österreichern, Norwegen und Deutschen und bot den Sportlern aus Isny eine willkommene Gelegenheit, über den "nationalen Tellerrand" hinauszuschauen.


Bereits am späten Nachmittag begann die Konkurrenz auf der 60m-Schanze. Hier musst sich Otto Maus in der Altersklasse S13 und jünger nur zwei Konkurrenten aus Norwegen und Österreich geschlagen geben und konnte mit Platz 3 sehr zufrieden sein
In der Klasse S14/15 waren gleich drei Springer vom WSV Isny am Start. Robin Zettler landete als Starter des jüngeren Jahrgangs 2004 auf einem beachtlichen 8. Platz. Leo Maus stand mit 184,0 Punkten auf dem dritten Platz und Aeneas Frisch gewann knapp mit 2,6 Punkten Vorsprung (200,4Punkte) auf den zweitplatzierten Österreicher die Konkurrenz.


Mit knapp 2200 Zuschauern füllte sich die Erdinger Arena zum Springen auf der großen Schanze zusehends und bot den jungen Sportlern eine motivierende Kulisse. Hier gingen in der Schülerklasse wieder Leo Maus und Aeneas Frisch an den Start, Patrick Neumann musste bereits in der Herrenklasse starten und hatte aufgrund der Weltcup-erfahrenen Konkurrenz nur sehr wenig Anlauf zur Verfügung. Er schlug sich hier mit Weiten von 64,5m und 62 ganz beachtlich und wurde 31.


Mit einer Anlauflänge, die dem Alter und Können der jungen Skispringer eher angemessen war, durften Leo und Aeneas über den Bakken der HS106. Leo sprang mit Weiten von 78m und 77m auf den undankbaren vierten Platz und verpasste so sein zweites Preisgeld des Tages. Aeneas Frisch zeigte bereits im Training seine gute Form und konnte diese im Wettkampf mit Sprüngen auf 94m und 95m bestätigen. Er gewann die Klasse überlegen mit einem deutlichen Vorsprung von 14,5m und 30,5 Punkten vor seinem Buchenberger Trainingskollegen Beat Wiedemann.


Nach einer stimmungsvollen Siegerehrung konnten die Isnyer Springer mit ihrem Trainer Maxi Mechler gerade rechtzeitig mit dem einsetzenden Regen zufrieden nach Hause fahren.

Ergebnisliste HS60

Ergebnisliste HS106

Live-Webcam Hasenbergschanze
Hasenbergschanze Isny
Live-Webcam Langlaufstadion